Onlinekongress Musikunterricht  
Musik digital unterrichten

Grundschule & Sekundarstufe

23.09. - 26.09.2020 


Die letzten Monate waren turbulent, aber auch ein Motor für neue Entwicklungen. Digitaler Unterricht ist durch Corona plötzlich allgegenwärtig, jedoch an vielen Stellen aus der Hüfte geschossen. Es ist Zeit für Professionalisierung. Nutzen Sie diesen Innovationsschub, denn die aktuellen Auswirkungen werden den gegenwärtigen Unterricht nachhaltig beeinflussen.


Was erwartet Sie?

  • Die Betrachtung von Methodik und Didaktik im digitalen Musikunterricht.
  • Konkrete Unterrichtsbeispiele, wie digitaler Musikunterricht methodisch vielfältig gelingen kann.
  • Austausch und gemeinsames Arbeiten mit Kolleg*innen im Barcamp.
  • Informationen über aktuelle Trends Ihrer Schüler*innen und die damit verbundenen musikalischen Phänomene.

Sei live dabei, wenn der OMU am kommenden
Mittwoch um 17:30 startet.
Für alle Interessierten streamen wir den Eröffnungsvortrag von

Prof. Dr. Philipp Ahner um 17:30 live auf unserem YouTube Kanal.
Einfach jetzt abonnieren und rechtzeitig eine Erinnerung erhalten.

Als Abonnent*in erhalten sie  20% rabatt auf ihr Ticket!

TAG 1 

Mittwoch 23.09. 

17:30-19:00

Didaktische Aspekte digitalen Musikunterrichts

PROF. DR. philipp ahner 

In den letzten Monaten fand in besonderem Tempo der Transfer gewohnter Unterrichtsformate in den digitalen Raum statt. Können aus bisherigen Erfahrungen positive Veränderungen für einen künftigen Musikunterricht abgeleitet werden?
Im Vortrag werden grundsätzliche Überlegungen zu analogen und digitalen Herangehensweisen und Materialien im Kontext von Musik sowie Herausforderungen der Digitalisierung für das Lehren und Lernen anhand von Schlagworten wie Distance-Learning, E-Learning oder Blended-Learning thematisiert.


17:30-18:10 uhr

WIE SIEHT DIE DIGITALE MUSIKALISCHE LEBENSWELT UNSERER SCHÜLER*INNEN AUS?

Kim Beck und Natascha Könches

Weshalb sind Apps wie Instagram und TikTok für den Musikunterricht relevant? Welche Anknüpfungspunkte bieten sie? Wir zeigen auf, welche Bedeutung die Musik bei TikTok und Instagram für Jugendliche hat und geben konkrete Tipps, wie Sie die Apps einfach im Unterricht einsetzen können.

18:20-19:00 Uhr

TAG 2 

Donnerstag 24.09. 

17:30-19:00

Musik digital Unterrichten in der Grundschule – Digitale Bandarbeit „We Are The World“

Julia Berg

Welche Möglichkeiten gibt es mit digitalen Hilfsmitteln Bandarbeit ansprechend und kreativ zu gestalten?
In diesem Workshop schlüpfen Sie in die Rolle ihrer Schüler*innen und erfahren anhand eines Best-Practice-Beispiels Wesentliches über Unterrichtsmethoden der digitalen Bandarbeit in der Grundschule. Gemeinsam werden wir „We Are The World“ online zum Klingen bringen!

90 MINUTEN

Ludwig van beethoven -digital erklärt

Dr. Barbara Haas

In diesem Workshop nehmen Sie die Perspektive Ihrer Schüler*innen ein und erleben innovative Lehr-Lernszenarien mithilfe digitaler Medien. Passend zum Beethoven- Jubiläumsjahr werden digitale und kreative Möglichkeiten zur Umsetzung dieses Themas aufgezeigt und mit den Teilnehmenden erprobt. Erleben Sie, wie digitaler Musikunterricht vielfältig gelingen kann.

90 MINUTEN

TAG 3 

Freitag 25.09. 

17:30-19:00

INKLUSION UND BINNENDIFFERENZIERUNG IM DIGITALEN MUSIKUNTERRICHT

Prof. Dr. Daniel Mark Eberhard

Für inklusiven Musikunterricht und inklusives Musizieren stellen digitale Medien eine große Bereicherung dar. Sie bieten Möglichkeiten zur gezielteren Binnendifferenzierung und schaffen Variantenreichtum in bedarfsorientiertem Unterricht. Welche digitalen Medien eignen sich besonders und wie lassen sich diese in den Unterricht einbinden? Die Bedeutung der Digitalisierung für unser Verständnis von Inklusion und einer Stärkung der bunten Vielfalt heutiger Schulgemeinschaften wird in diesem praxisorientierten Vortrag behandelt.

90 MINuten

TAG 4 

Samstag 26.09. 

11:00-16:00

BARCAMP

 TOMAS MITTELBACH

Ein Barcamp ist definiert als eine (Un-)Konferenz, bei der es keine Zuschauer*innen, sondern nur Teilnehmer*innen gibt. Alle Teilnehmer*innen werden Teilgebende. Teilgebende bringen ihre Kompetenz ein, sie sind aktiv und beteiligen sich. Jeder Mensch brennt für ein Thema, hat Wissen und Kompetenzen, die Andere geistig befruchten können. Somit lernt jeder von Jedem. Das Programm ist nicht vorgegeben, die Teilgebenden selbst erstellen es durch aktive Beteiligung direkt vor Ort.

11:00 - 16:00 UHR


Als Abonnent*in erhalten sie  20% rabatt auf ihr Ticket!
90%

90 % der Schülerinnen und Schüler in Deutschland haben zu Hause Zugang zu einem Computer.

Quelle: ifo Institut / Mai 2020

Digitaler Fortschritt an deutschen Schulen:

Vorhandensein effektiver Online-Lernplattformen
35%
Lehrpersonal mit ausreichenden technischen Fähigkeiten
55%
digitale Geräte für den Unterricht
35%

Wie kann ich am Onlinekongress Musikunterricht 
teilnehmen?

Die Registrierung ist einfach und unkompliziert!

Sie kaufen einfach ein Kongressticket zum Preis von 49€
( 39€ für Abonnenten unserer Zeitschriften ) in unserem Shop
Damit sind Sie automatisch für die Veranstaltung registriert und sichern sich den Zugang zu allen Onlineangeboten zwischen dem 23. und 26. September.

Die jeweiligen Links zur Einwahl per ZOOM erhalten Sie dann rechtzeitig per Email. Zu den angegebenen Zeiten schalten wir dann die Konferenzräume für Sie frei.

20 % auf viele Download-Produkte*

Mehr als 40 coronataugliche  Artikel online!

*ausgenommen sind buchpreisgebundene Produkte.

>>>>>>>  Einfach den Rabattcode MU239D im Warenkorb eingeben und 20% erhalten.   >>>>>>>>

Code: MU239D

Fragen & Antworten

Wie läuft der Kongress ab & wie kann ich teilnehmen?

Der OMU vom 23.9.-26.9.2020 findet komplett online statt. Alle Vorträge, Veranstaltungen, Webinare und auch das Barcamp werden über ZOOM realisiert.
Wir werden gemeinsam eine Vielzahl digitaler Methoden kennenlernen und auch direkt umsetzen. Es wird also in jedem Fall spannend und interaktiv.

Welche technischen Voraussetzungen benötige ich zur Teilnahme am Onlinekongress?

Wir nutzen Zoom als Plattform für unseren Onlinekongress. Für die Teilnahme eignet sich jedes moderne Laptop, Smartphone oder Tablet – egal ob Android oder iPhone/iPad. Es ist eine kostenlose App nötig, die Sie vor dem Kongress installieren sollten. Wenn diese App installiert ist, brauchen Sie nur noch auf den Teilnahmelink klicken. Alles Weitere läuft automatisch. Eine integrierte Kamera und ein Mikrofon sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig.

 

Was kostet die Teilnahme am Onlinekongress-Musikunterricht?

Die Teilnahmegebühr für alle vier Kongresstage inkl. aller Vorträge und Veranstaltungen kosten regulär 49,00 €.
Abonnenten unserer Zeitschriften haben einen Preisvorteil und zahlen nur 39,00 € für ein Ticket.

Gibt es eine Teilnahmebestätigung?

Ja. Nach dem Onlinekongress senden wir Ihnen eine Teilnahmebestätigung per Mail zu, bei der Sie selbst Ihren Namen eintragen und die Sie dann ausdrucken oder speichern können. Auf der Bestätigung stehen alle Themen, die Zeitstunden und das Datum.

Ich kann nicht alle Veranstaltungen live sehen. Gibt es  Aufzeichnungen?

Ja. Nach dem Kongress veröffentlichen wir die Videoaufzeichnungen und alle Materialien und Präsentationen auf einer passwortgeschützten Webseite.

Wie läuft die Anmeldung bzw. Stornierung?

Ihre verbindliche Anmeldung läuft über einen Ticketkauf in unserem Online-Shop. Sobald Sie ein Ticket erworben haben, sind Sie für den Onlinekongress-Musikunterricht vom 23.-26.9.2020 registriert.  Rechtzeitig vor dem ersten Veranstaltungstag erhalten Sie eine Erinnerung und die jeweiligen Einwahl-Links zur Teilnahme. Eine Stornierung ist aus technischen Gründen nicht möglich.

Zoom steht doch in der Kritik wegen Datenschutz. Warum nutzen Sie Zoom?

Wir verfolgen natürlich die Diskussion um Zoom. Dennoch ist es unserer Meinung nach derzeit die beste Mischung aus Qualität, Leistungsumfang, Preis und auch Datenschutz. Zoom ist komplett datenschutzkonform einsetzbar und arbeitet an den zu Recht kritisierten Mängeln derzeit mit Hochdruck und hat bereits einige Verbesserungen umgesetzt.

Die Speaker*innen auf dem OMU  2020

Philipp Ahner_OMU_Lugert Verlag
PROF. DR. PHILIPP AHNER 

Philipp Ahner ist Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik sowie Prorektor für Studium, Lehre und Forschung der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der musikdidaktischen Forschung im Kontext digitaler Medien im Landeszentrum MUSIK-DESIGN-PERFORMANCE der Hochschule. Herr Ahner ist Mitglied im Bundesvorstand des BMU, Mitglied in Fachausschüssen des Deutschen Kulturrats und des Deutschen Musikrats und Koordinator der SFG Digital Technologies in Music Education des EAS.

Tomas Mittelbach

Tom Mittelbach ist Fachoberlehrer an der Friedrich-Uhlmann-Schule in Laupheim. Er unterrichtet die Fächer Technik, Sport, Naturwissenschaft und Ethik.

Tom ist außerdem Moderator für das Format “Barcamp”, welches er schon mehrfach mit Schüler*innen und Lehrenden durchgeführt hat.

DR. BARBARA HAAS

Dr. Barbara Haas ist Musikwissenschaftlerin, Gymnasiallehrerin, Journalistin, Publizistin und A-Kirchenmusikerin. Sie war Lehrbeauftrage an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in München, interviewte für den Bayerischen Rundfunk zeitgenössische Komponisten und erhielt für ihren musikpädagogisch-innovativen Ansatz zahlreiche Preise - darunter 2012 den „Deutschen Lehrerpreis-Unterricht innovativ".

PROF. DR. DANIEL MARK EBERHARD

Daniel Mark Eberhard ist seit 2015 Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Er ist u. a. Mitglied im Bundesfachausschuss Bildung des Deutschen Musikrates, international als Referent und Musiker tätig sowie Initiator des europaweit einzigartigen Masterstudiengangs „Inklusive Musikpädagogik/Community Music“.

KIM BECK UND NATASCHA KÖNCHES

Kim Beck und Natascha Könches sind Medienpädagoginnen und betreiben seit 2018 „Medially“ – den Medienkompetenzpodcast (www.medially.de). Mit ihrem Podcast wollen sie zum Nachdenken anregen, Unterschiede zwischen den Generationen aufzeigen und Vorurteile abbauen. Sie sprechen zum Beispiel über Handysucht (gibt es das wirklich?), Informationskompetenz oder die häufig völlig unterschiedlichen Medienvorlieben von Eltern und Kindern.

Julia berg

Julia Berg ist Grundschullehrerin und als Saxophonistin in verschiedenen Bands und Projekten tätig. Mit Kindern hat sie schon mehrere Musicals auf die Schulbühne gebracht. Außerdem leitet sie eine Band-AG für vierte Klassen.

Als Abonnent*in erhalten sie  20% rabatt auf ihr Ticket!
>